Spannendes Spiel mit Hühnerhaut zum Schluss

Beflügelt vom letzten erfolgreichen Match starteten wir am 16. März 2018 stark in das Spiel gegen Volley Wislig und lagen nach kurzer Zeit mit 5:0 in Führung. Genau so hatten wir uns das vorgestellt, denn gegen Wislig hatten wir noch eine offene Rechnung aus der Vorrunde zu begleichen.

Doch unsere Gegnerinnen fanden immer besser ins Spiel und konnten den 1. Satz für sich entscheiden.

Dies wollten wir uns natürlich nicht gefallen lassen und eine Reaktion von uns war gefragt. Mit Händen und Füssen verteidigten wir die Bälle, smashten in die Ecken auf die virtuellen blauen Matten, spielten fiese Finten und mit unseren Super-Services verbuchten wir ein paar Asse, welche sogar unsere Fans von der Bank auf den Boden gleiten und mit uns mitfeiern liessen. Der 2. Satz gehörte uns.

Leider konnten wir diese tolle Leistung im 3. Satz nicht ganz wiederholen und mussten uns mit 19:25 geschlagen geben.

So war auch im 4. Satz wieder eine Reaktion von uns gefragt, um nicht punktelos nach Hause zu gehen. Zu Beginn des Satzes lieferten wir uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch nach ein paar Fehlern unsererseits und guten Spielzügen der Gegnerinnen waren wir plötzlich 5 Punkte im Rückstand. Ein ermunterndes Timeout und ein folgender powervoller Einsatz aller Spielerinnen brachte uns wieder bis auf 21:21 heran.
Leider folgte darauf ein kurzes Tief und bescherte Wislig beim Stand von 22:24 zwei Matchbälle. Ob die magischen Worte von Markus im Timeout oder das nervös machende Fangepolter der Wisliger dazu führte, dass wir beide Matchbälle abwehrten, weiss niemand so genau. Jedenfalls hat es uns stark beflügelt und zu einem grandiosen Endspurt geführt, wodurch wir den Krimisatz des Abends mit 28:26 für uns entscheiden konnten.

Wislig war geknickt und unser Hoch hielt an. So liessen wir im 5. Satz nichts mehr anbrennen und holten uns den Sieg, welcher uns 2 Punkte und Hühnerhaut bescherte.

Resultat:
NSW : Wyslig – 3:2

Veröffentlicht unter Volleyball (Alle), Volleyball Damen 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*