Ein Match, an dem einiges fehlt

Das zweite Spiel der Meisterschaft vom 28.10.2016 gegen Conci war geprägt durch das Fehlen verschiedener Sachen.

Beim Einschlagen fehlten die Antennen, welche aber bei Spielbeginn dann montiert werden konnten.

Dann fehlte im 1. Satz die Spielstandsanzeige, was das Coaching gar nicht so einfach machte. Unser neuer Coach Michi musste mit Gefühl den Spielstand abschätzen und so mit Timeouts intervenieren. Aber wenn jemand von uns das Gefühl für Volleyball hat, dann sicherlich Michi!

Schlussendlich fehlte es unserem Gegner an der notwendigen Überzeugung, dass sie gegen uns gewinnen können.

Somit resultierte für uns ein klarer 3:0-Sieg gegen Conci. Das klare Resultat überraschte einige von uns, hatten sie sich doch schon auf einen typischen Conci-5-Sätzer eingestellt.

Resultat:
Concordia : NSW – 3:0

Veröffentlicht unter Volleyball (Alle), Volleyball Herren 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*