Maia International Acro Cup 2015 – Rückblick

Am Mittwoch 4. März 2015 verlies eine Gruppe von 12 NSW-Mitgliedern die schöne Schweiz um im noch schöneren (zumindest wettermässig) Portugal am Maia International Acro Cup (MIAC) 2015 teilzunehmen.
Nach einem ersten Besichtigen der Halle und dem Wiedersehen mit Igor, unserem russischen Trainer, der einen Monat lang bei uns in der Halle geholfen hat, ging es zum Hotel. Dort angekommen der «Schock», das von uns gebuchte günstige Hotel war voll. Dem Organisationskomitee war ein Fehler unterlaufen. Für sie ärgerlich, aber für uns hiess dies: Ab ins teure Hotel auf Kosten des OK‘s. Die Stimmung war entsprechend gut :-) .

Nach einem ersten Training am Donnerstagmorgen sind wir mit der Metro nach Porto gefahren. Dort haben wir die obligaten Selfies geschossen und die Sonne bei einem Fruchtsaft am Fluss genossen.
Insgesamt haben in der Halle in Maia 16 Stunden lang Athleten aus 16 verschieden Nationen trainiert. Mit über 800 Teilnehmern ist der MIAC der grösste Akrobatikwettkampf überhaupt. EM und WM sind kleiner auf Grund der Delegationsbegrenzung von maximal zwei Einheiten pro Nation und Kategorie.

Am Freitag ging es dann los mit der ersten Runde Übungen:
Tempo war für alle das Thema. Lara und Naja zeigten eine sehr schöne Übung und erreichten sehr gute 25.050 Punkte. Auch Simon und Malin sowie Christina und Melanie wussten zu überzeugen und erreichten gute Punktzahlen.

Am Samstag in der Balanceübung hatten Simon und Malin ein paar Patzer, die man hätte vermeiden können. Lara und Naja überzeugten abermals und zeigten den insgesamt besten Wettkampf ihrer noch jungen Karriere. Auch Christina und Melanie konnten mit ihrer Balanceübung überzeugen. Bei den beiden ist immer zu bedenken, dass sie erst seit kurzem zusammen trainieren.

Am Sonntag, dem Finaltag, ging es Melanie bereits am Morgen schlecht. Leider war am Essen was nicht OK und so machte dies den beiden einen Strich durch die Rechnung. Der Rest der Truppe besuchte an diesem Morgen den Atlantik bei Porto. Lara getraute sich sogar in den doch eher Frischen Atlantik zu springen und eine Runde zu schwimmen.
Am späten Nachmittag hatten nur noch Simon und Malin eine Übung zu turnen. Und was für eine! Die Ziele waren hoch gesteckt, der erste Doppelsalto frei in der Übung. Mit entsprechender Nervosität, lustigerweise mehr auf der Trainerbank als auf dem Feld selber, stand Malin ihren ersten Doppelsalto in der Übung! Damit sind sie und Simon das erst dritte Juniorenpaar, das einen Doppelsalto turnt. Auch sonst war die Übung sehr sehenswert. Belohnt wurden sie mit 20.500 Punkten.

Sowohl Simon und Malin, als auch Christina und Melanie konnten sich am Ende über eine Bronze-Medaille freuen. Lara und Naja erreichten in einem sehr starken Feld den super 21. Rang.
Nach einem ausgelassen Bankett am Sonntagabend und einem «ruhigen» Flug am Montag nach Hause am Montag ist nun das Abenteuer MIAC zu Ende. Der nächste Grossanlass ist der Flanders International Acro Cup (FIAC) vom 9.-13. April 2015 in Puurs, Belgien.

 

Am 9.3.2015 ist übrigens in der Winterthurer Zeitung ein Bericht zum Anlass publiziert worden. Der Bericht kann hier online oder als PDF gelesen werden.

Impressionen vom MIAC 2015:

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Veröffentlicht unter Akro & Getu (Alle), Akrobatikturnen

One comment on “Maia International Acro Cup 2015 – Rückblick
  1. walti sagt:

    Heiliger Strohsack was für ein Auftritt. Meine Lieben das war wirklich Klasse. Ich habe an euch geglaubt und es hat sich bestätigt, dass ihr auch in der Fremde für die NS grosse Ehre einlegt. Ich bin Stolz auf Euch
    Walti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*