Warmer Kurt-Bachmann-Gedenklauf 2019

Warmer Kurt-Bachmann-Gedenklauf 2019

Wie jedes Jahr trafen wir uns um 10.45 Uhr am Bahnhof im Sennhof zum Kurt-Bachmann-Gedenklauf aka NSW-Weihnachtslauf.

Trotz einigen Absagen und hohem Regenrisiko stieg um 10.54 Uhr eine grosse Gruppe in die S26 Töss aufwärts. Ausserdem begleiteten uns die Kids von Graf mit dem Velo und die Kids von Esther im Kinderwagen.
Mani stieg in Rikon aus und Sarah tat es ihr in Zell gleich. Glaus, Erich, Merk, Stöfe, Esther mit zwei Kids im Kinderwagen, Silvan, Michelle, Graf mit zwei Velokids, Lovis, Böse und Porti starteten den 9.6 km langen Lauf von Turbenthal aus.

Bei warmen Temperaturen von 7 Grad und trockenem Wetter liessen wir es gemütlich angehen. Viele Läufer*innen hatten sich lange nicht gesehen, was auf den ersten Kilometern zu angeregten Gesprächen führte. Mit zunehmendem Tempo zog sich das Feld dann allerdings auseinander und die Luft reichte nicht mehr zum Schwatzen. Die Velokids trieben einige Sprinter vor sich her und der Kinderwagen (vermutlich mit eingebautem Motor) zog davon.
Plötzlich hörte ich hinter mir noch ein lautes Schnaufen, das ich von meinem Teamkollegen auf dem Volleyballfeld kenne. Fabian hatte in Saland Anlauf geholt und überholte viele in einem Affenzahn (16 km in 76 Min. = 4.75 Min/Km).

Auf der langen Schlussgeraden bei starkem Regen mussten wohl viele leiden, aber die Freude auf die Süssigkeiten und auf einen warmen Tee in Sennhof überwiegte. Sogar der übernächtigte Luca rannte für ein paar Guetzli von Töss bis Sennhof und wieder zurück.

Alle waren Stolz, dass sie sich erneut überwunden und zusätzlich 600 kcal verbrannt hatten (entspricht leider nur ca. 120 Gr. Guetzli).
Wir sehen uns spätestens am 20.12.2020!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*