Volleyballtrainingslager Sicilia 2014 – Rückblick

Das NSW-Volleyballtrainingslager Sicilia war auch in der Ausgabe 2014 wieder einmal Spitzenklasse. Am heutigen Fotobrunch haben wir uns noch einmal in diese Woche zurückversetzt.

Die teilnehmenden Personen waren diesmal getrennt mit drei verschiedenen Verkehrsmitteln unterwegs nach Sizilien.
Die grösste Gruppe reiste wie seit jeher mit dem Zug an. Bereits die Anreise mit einer Dauer von ca. 24 Stunden ist ein Highlight. Wie üblich stand in Mailand für die einen das gemeinsame Pizzaessen auf dem Programm, während andere das Gepäck hüteten. Im Treno Notte gings dann weiter Richtung Sizilien. Hier wurde gejasst, geplaudert, gelacht und auf die bevorstehende Woche angestossen. Mit leichter Verspätung von einer knappen Stunde wurde der Zug schliesslich am Sonntag in Villa San Giovanni für die Fahrt nach Messina auf die Fähre verladen. Kurze Zeit später kamen wir an unserem Ziel an. Wie wir das gewohnt waren, gabs bei unserer Ankunft im Hotel Il Gabbiano Beach in Terme Vigliatore noch ein Mittagessen (um 15.30 Uhr!).
Sechs Personen, die nach Sizilien geflogen waren, hatten zu diesem Zeitpunkt bereits eine Nacht im Hotel hinter sich. Sie haben uns herzlich begrüsst. Just bei unserer Ankunft und beim Mittagessen goss es kurz wie aus Kübeln. Es sollte das einzige Mal sein in dieser Woche.
Eine Familie reiste mit dem eigenen Auto an. Der Weg führte zunächst nach Genua, wo sie die Fähre nach Palermo bestiegen. Im Hotel in Sizilien sind sie dann um ca. 21.30 angekommen. Das komplettierte die tolle Gruppe.

Für einmal war diese Woche vom Beachvolleyball geprägt. Da wir für je ein Damen- bzw. Herren-Training in der Halle eher wenige Volleyballspieler/innen waren, hatten wir uns vor der Reise darauf geeinigt nur zu beachen. Bei wunderschönstem Wetter haben wir jeweils ein Beachtraining gemacht und viele Matches gespielt. Das obligate Beach-Turnier in gemischten Teams fand diesmal am Freitag statt.
Der Strand war so gross wie seit Jahren nicht mehr und auch der Sand war im Vergleich zu früher schön fein. Das Meer konnte mit einer Temperatur von ca. 25 Grad aufwarten und hat zum Baden eingeladen. Das wurde auch ausgiebig genutzt (nur schon um den Sand vom Körper loszubringen).

Am Donnerstag haben alle, die Lust hatten, einen ganztägigen Bootsausflug nach Panarea und Stromboli gemacht. Die fliessende Lava konnte nach dem Eindunkeln vom Boot aus bestaunt werden.

Der Aufenthalt im Il Gabbiano Beach mit dem feinen Essen war einfach toll. Die anliegende Bar war leider geschlossen, was uns aber nicht vom abendlichen Apéro vor dem Abendessen abhalten konnte. Und die Gelatis am Tag wurden flugs für alle aus dem Dorf geholt. Mmmmh, megafein.

Die Woche «Sicilia 2014» war grandios schön. Ich freu mich schon aufs nächste Mal.

Unten sind ein paar Bilder der tollen Woche zu sehen.
Lust auf mehr? Schau dir die vollständige Fotogalerie Sicilia 2014 an.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Veröffentlicht unter Geselliges, Volleyball (Alle)

2 comments on “Volleyballtrainingslager Sicilia 2014 – Rückblick
  1. Erich Oswald sagt:

    Ich bin sofort wieder dabei! Die Kombination von Beach, Volley, Food und Sonne ist unschlagbar.

  2. Lisa sagt:

    Ich fand es super toll!
    Tolles Essen, warmes Meer, kalter Pool, feiner Sand und noch vieles mehr :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*