King Edmunds International Competition Bristol 2015 – Rückblick

Am Freitagmorgen, 3. Juli 2015 flüchtete eine Delegation des TV NSW aus dem komplett überhitzen Winterthur und flog nach Bristol. Das Wetter dort war einiges angenehmer und mit dem typisch englischen Sommerregen, der die nötige Abkühlung brachte, war es ein sehr schöner Ausflug.

Doch die Athletinnen und Athleten vom NSW-Akro+Getu-Team waren nicht wegen des Wetters in Bristol! Die Kolleginnen und Kollegen des King Edmund Club luden zur International King Edmund Acrobatic Competition. An diesem traditionsreichen Turnier nahmen auch dieses Jahr wieder Athletinnen und Athleten aus vielen verschieden Nationen teil. Insgesamt waren es sieben Nationen.

Das NSW-Akro+Getu-Team war mit drei Einheiten vor Ort. Von diesen Dreien konnten am Wettkampf vom 4./.5. Juli 2015 leider nur zwei starten.
Simon und Malin mussten nach dem Einturnen Forfait geben. Malin hatte sich im Vorfeld einen Muskelfaserriss zugezogen. Diese Verletzung war leider ein zu grosses Hindernis und das Team wollte keine Folgeverletzungen oder Verzögerungen des Heilungsprozesses riskieren. Umso mehr, weil im Herbst 2015 die Europameisterschaften bevorstehen.

akro-king-edmunds-competition-bristol-15_02Die beiden anderen Einheiten zeigten eine sehr saubere Leistung.
So gelang Lara und Naja eine persönliche Bestleistung mit 26.000 Punkten in der Balanceübung. Damit werden sie auch international konkurrenzfähig.
Die Tempoübung hatte allerdings noch ein paar kleine Wackler. Mit dem Gesamttotal von 51.150 Punkten am Ende verpassten sie den Final der besten Acht nur knapp.

Christina und Melanie bestritten ihren letzten gemeinsamen Wettkampf in Bristol. Nachdem es mit der EM-Teilnahme im Oktober 2015 für die beiden nicht klappen wird, haben sie sich entschieden, diesen Grossanlass als ihren gemeinsamen Abschluss zu nehmen.
akro-king-edmunds-competition-bristol-15_03Die Tempo- und die Balanceübung waren beide sauber durchgeturnt. Bei der Finalübung gab es dann einen teuren Patzer im ersten Element. Das Gesamttotal von 58.033 ist für die beiden dennoch Saisonbestleistung.
Mit der damit erzielten Silbermedaille lässt es sich zumindest mit einem lachenden Auge die Karriere beenden.

Alle Videos des Anlasses können als Aufzeichnung des Live-Streams betrachtet werden (kostenloses Login erforderlich).

Am Sonntagabend konnten dann am Bankett die erzielten Leistungen gefeiert werden. Am Montag ging der Flug erst spät am Abend nach Hause. Um die Zeit gut zu nutzen, hatte Simon eine Tour durch London vorbereitet hatte. Über Tower Bridge, Tower of London, London Eye bis hin zu Buckingham Palace bekamen wir somit auch noch die nötige Portion Kultur vermittelt.

Die Foto-Impressionen zeugen davon, dass der Aufenthalt in Bristol auch ausserhalb der Wettkampfhalle toll war:

 

Veröffentlicht unter Akro & Getu (Alle), Akrobatikturnen

One comment on “King Edmunds International Competition Bristol 2015 – Rückblick
  1. Thomas sagt:

    Das war ja wieder ein schöner Anlass.
    Ich hätte mitkommen sollen. Diesmal hätte ich mithalten können. Ja, also ähm … mindestens beim Hamburger-Essen :-)

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*