Neue Herausforderung am Seuzicup 2024

Trotz magerem Interesse wagten wir es dieses Jahr früh, uns für das alljährliche Unihockeyturnier Seuzicup 2024 vom 25. Mai 2024 in Seuzach anzumelden. Nachdem wir es bis anhin in der Kategorie «Firmen» nur mit wenigen Gegnern zu tun hatten, wollten wir unser Können auch im Haifischbecken der Kategorie «Plausch» mit max. 2 Lizenzierten zeigen. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Merk konnten im letzten Moment noch unsere Turnierstammgäste Andrea und Thomas überredet werden uns zu unterstützen. Mit dem unerwarteten Auftauchen von Remo konnten wir mit 7 Feldspielern (Silvan, Dodo, Fabian, Thomas, Patric, Andrea und Remo) und Phil unserem Stargoalie antreten.

Als Unterstützung waren auch bereits die Spielerfrauen inkl. Nachwuchs an der Bande zu sehen.

Im Startspiel gegen Volketswil startete NSW bravourös und gewann 4:0.
Das zeite Spiel vor dem Mittag gegen Hombi endete 1:1 unentschieden.
Nach einer Stärkung und ein paar Runden «Tutto»  fühlten wir uns ready für die drei weiteren Gruppenspiele am Nachmittag. Ziel musste es sein, unter die ersten Vier der Sechser-Gruppe zu kommen, um die KO-Phase zu erreichen.

Gegen die Mogers mussten wir aber bereits eine 2:1 Niederlage hinnehmen. Natürlich hatten wir alles super gemacht nur der Schiri war nicht auf unserer Seite ;-).
Das Spiel gegen die Winti-Tigers war aussergewöhnlich. Unser Gegner war eine gemischte Gruppe aus teils körperlich und geistig behinderten Sportler:innen, was uns ermöglichte auch die Tochter von Thomas ins Spiel zu bringen. Wir konnten 5 Tore schiessen, mussten aber «leider» auch ein Tor kassieren, was unsere Gäste sehr freute (und uns auch).
Im letzten Gruppenspiel hatte wir es mit den Mörsburg-Schränzern zu tun. Da diese guggenkonform bereits ein paar blaue Kisten leerten, konnten wir das etwas ruppige Spiel mit 7:1 gewinnen und uns als Dritte für den Viertelfinale qualifizieren.

Der Match gegen die Zweiplatzierten der Gruppe B «Chancentod» war ausgeglichen. Zum Schluss stand es aber leider 2:1 für die Gegner und wir waren rausgeflogen.

Unser Trost war, dass alle Teams unserer Gruppe A ihre Spiel verloren und alle Podestplätze in der Gruppe B verteilt wurden.

Das Turnier war wie immer super organisiert, mit Live-Online-Rangliste, Food und Bier fast bis zum Schluss und ausgedehnten Pausen für interessante Gespräche.

Wir sind auch 2025 wieder dabei!

Hier ein paar Schnappschüsse aus der vollständigen Fotogalerie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Top