Guter Match gegen Waheeny

Der Start ins Spiel gegen die Waheeny-Damen verlief am 1.11.2017 gut. Wir waren immer knapp voraus. Nach Waheenys Timeout wurden sie stärker und wir produzierten viele Eigenfehler. Weil die Gegnerinnen die Führung übernahmen, nahm unser Coach Markus dann ein Timeout für uns. An den Basics arbeiten und nicht abwarten, bis die Gegnerinnen Fehler machen, war seine Devise. Doch wir fanden nicht mehr ins Spiel zurück und verloren den ersten Satz mit 20:25.

Das Motto für den zweiten Satz lautete «Punkt für Punkt nehmen». Wir starten erneut gut und Waheeny musste früh ein Timeout nehmen. Doch wir konnten den Druck aufrechterhalten. Sie holten zwar auf, doch mit Ruhe, Konzentration und ein paar guten Services konnten wir Satz zwei mit 25:20 nach Hause bringen.

Im dritten Satz waren wir zu Beginn immer ein bis zwei Punkte hinten. Doch wir fanden zur Form des zweiten Satzes zurück, konnten wieder Druck aufbauen und zogen vorbei. Doch statt weiterhin konzentriert zu spielen, begannen wir zu «jufla». Die Gegnerinnen konnten sich aufbauen und zogen wieder an uns vorbei. Sie gewannen mit 25:20. Diesen Satz hätten wir nach Hause bringen müssen.

Im vierten Satz war es anfangs eng. Doch nach der Hälfte konnte Waheeny noch einen Zacken zulegen und wir begannen unruhig zu spielen. Beim Matchball eroberten wir den Ball nochmals. Doch trotz ein paar super Services, welche die Gegnerinnen nervös machten (sie mussten noch ein Timeout nehmen), konnten wir den Satz nicht mehr wenden und verloren mit 19:25.

Es war ein gutes Spiel. Wir konnten Druck aufbauen und zeigen, was in uns steckt. Am nächsten Donnerstag werden wir unser Können in Wislig zeigen und hoffen, dass wir dann unseren ersten Saisonsieg feiern können.

Veröffentlicht unter Volleyball (Alle), Volleyball Damen 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*