Getu am RTF 2022 in Wiesendangen

Nicht in jedem Jahr besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Turnfestes einen Wettkampf im Einzelgeräteturnen zu bestreiten. Nach dem Zürcher Kantonalturnfest Tösstal (2017), dem Regionalturnfest WTU Dinhard (2018) und dem Eidgenössischen Turnfest Aarau (2019) fand an zwei Wochenenden im Juni das Regionalturnfest WTU 2022 in Wiesendangen statt. Am ersten Wochenende standen traditionsgemäss die Einzelwettkämpfe – unter anderem mit Geräteturnen ab der Kategorie K5 – und am zweiten die Vereinswettkämpfe auf dem Programm.

Die Teilnahme an einem Turnfest ist immer wieder etwas Spezielles. So ist die Umgebung ungewohnt für die Athletinnen und Athleten, die normalerweise in Turnhallen trainieren und ihre Wettkämpfe bestreiten. An einem Turnfest gelten andere Regeln. So findet der Wettkampf meistens in einem Gerätezelt mit schrägen Dachflächen und weissen Plachenwänden aus Kunststoff statt, was zu anderen Lichtverhältnissen und Eindrücken führen kann. Die Geräte stehen auf einem Holzboden, welcher direkt auf der Wiese verlegt wurde und von der Stabilität her andere Eigenschaften als ein Turnhallenboden aufweist. Die Übungen an den Schaukelringen und am Reck werden an speziellen, frei aufgestellten Gerüsten geturnt, wobei die grösste Schwierigkeit das kürzere Pendel an den Schaukelringen ist und dadurch die Teile schneller aufeinander geturnt werden müssen.

Sowohl in der Kategorie K5 als auch in der Kategorie K6 starteten die NSW-Athletinnen am Samstag- respektive Sonntagmorgen in der 1. Abteilung mit Wettkampfbeginn schon um 08:00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war es noch recht frisch und kühl im Gerätezelt. Trotz den speziellen Verhältnissen gelang es den sechs Turnerinnen schnell, in den Wettkampfmodus zu schalten. Sie zeigten gekonnt ihre Übungen, welche von den anwesenden NSW-Fans mit viel Applaus belohnt wurden. Sicher wäre der eine oder andere Zehntelpunkt mehr noch drin gelegen, wenn das Schrittchen bei der Landung oder kleine Haltungsfehler nicht gemacht worden wären. Mit vier Top 10 Plätzen und einer Quote bei den Auszeichnungen von 100% haben die Turnerinnen wiederum geliefert und dürfen Stolz auf ihre Leistungen sein.

Das LeiterInnen-Team gratuliert den Turnerinnen zum erfolgreichen absolvierten Wettkampf. Ein spezieller Dank geht an Annika Frei, die am Sonntagmorgen für die NSW am Boden als Wertungsrichterin im Einsatz stand.

Auszug aus den Ranglisten K5 & K6 (PDF) mit allen NSW-Turnerinnen:

  • Kategorie K5
    5. Svenja *; 6. Anina *; 9. Noemi *; 15. Lisa *; 17. Malin *
  • Kategorie K6
    5. Lynn *

* mit Auszeichnung

Hier noch ein paar Fotos des Geräteturn-Teams. Besuche auch die vollständige Fotogalerie zum RTF WTU 2022:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Akro und Getu


Informationen zu Akrobatik- und Geräteturnen, wie Trainingszeiten, Kategorien, Gruppen, Leiterteam u.a.m. sind auf der Ressortseite «Akro und Getu» zu finden.

Alle Blogbeiträge zu Akrobatikturnen (Sportakrobatik) und zum Geräteturnen sind im Bereich «Akro & Getu» zu finden.
Top